skip to Main Content
09252 / 92590 01520 / 1993707 (mobil) info@aktiv-energie-sparen.de
blueprint-964629_640
Professionell

Sachkundige Energieberatung mit dena-Zertifizierung

book pages
Effizient

Erfahrung aus mehr als 1000 ausgestellten Energieausweisen

coins-falling (1)
Günstig

Beste Qualität zu erschwinglichen Preisen

Infos

Kurzum

Der Energieausweis ist Pflicht für Neubauten oder beim Verkauf bzw. Vermieten von Wohnungen und Gebäuden. Mit dem Energieausweis sollen potentielle Kauf- oder Mietinteressenten über die energetische Effizienz des Miet- oder Verkaufsobjekts aufgeklärt werden. Für Eigentümer ist der Energieausweis eine Orientierungshilfe zur energetischen Modernisierung des Gebäudes und gibt Aufschluss darüber, welche energetischen Mängel bestehen und mit welchen Maßnahmen die Energieeffizienz verbessert werden kann. Seit dem 1. Mai 2014 ist die Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) rechtskräftig, die die Rahmenbedingungen des Energieausweises gesetzlich regelt. Zur Bestimmung des Energievebrauchs kann sowohl der Energiebedarf als auch der Energieverbrauch als Grundlage genommen werden.

Wann brauchen Sie einen Energieausweis?

  • Bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung von Wohnungen und Gebäuden
  • Bei Neubauten
  • Bei Sanierung der Außenhülle von Bestandsgebäuden (Gesamtbilanzierung nach EnEV)
  • Für öffentlich genutzte Gebäude mit mehr als 500 m² Nutzfläche (ab 8. Juli 2015: mehr als 250 m² Nutzfläche), die von Menschen häufig aufgesucht werden (Büro- und Verwaltungsgebäude, Gewerbe- oder Einkaufszentren und sonstige öffentliche Gebäude)

Ausnahmen

  • kleine Gebäude bis 50 m² Nutzfläche
  • Baudenkmäler (§ 16 Abs. 5 EnEV)
  • Selbstnutzung des Eigenheims ohne Verkauf oder Vermietung

Welcher Energieausweis ist zulässig?

  • Wohngebäude mit 1-4 Wohneinheiten, Bauantrag vor 01.11.1977, Anforderungen der 1. Wärmeschutzverordnung 1977 nicht erfüllt: Nur Bedarfsausweis
  • Wohngebäude mit 1-4 Wohneinheiten, Bauantrag vor 01.11.1977, Anforderungen der 1. Wärmeschutzverordnung 1977 sind erfüllt: Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis
  • Wohngebäude mit 1-4 Wohneinheiten, Bauantrag nach 01.11.1977: Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis
  • Wohngebäude mit 5 oder mehr Wohneinheiten: Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis
  • Nichtwohngebäude: Bedarfsausweis oder Verbrauchsausweis

Bei Verkauf oder Neuvermietung ohne Aushang eines vollständigen, korrekten Energieausweises drohen Bußgelder bis 15.000€.

Beim bedarfsorientierten Energieausweis wird der Energiebedarf anhand der aktuellen energetischen Effizienz der Gebäudehülle und der Haustechnik berechnet. Dabei wird ein durchschnittliches Nutzerverhalten angenommen, somit können die geschätzten Energieverbräuche untereinander verglichen werden. Zur Bestimmung und Aufnahme der Gebäudeparameter durch einen Fachmann ist daher ein Ortstermin unerlässlich.

Kosten: 210€ für Ein- und Zweifamilienhaus, jede weitere Wohnung 20€ extra. 

Beim Energieverbrauchsausweis werden verbrauchsbezogene Kenndaten zur Bestimmung des Endenergiebedarfs eines Hauses herangezogen. Es werden Verbrauchsdaten für Heizungs- und Warmwasserbereitung von drei aufeinanderfolgenden Jahren sowie der eingesetzte Brennstoff berücksichtigt. Damit die Ergebnisse vergleichbar werden, müssen die Verbrauchsdaten an das schwankende Klima in Form einer Witterungsbereinigung angepasst werden. Der Energieverbrauchsausweis ist eine schnelle und kostengünstige Lösung zur Bestimmung des Energieverbrauchs. Lassen Sie sich von uns informieren, welche Form des Energieausweises besser für Sie besser geeignet ist.

Kosten: ab 70€ 

Der hydraulische Abgleich ist ein Verfahren, um die Energieffizienz Ihrer Heizungsanlage zu optimieren. Es soll erreicht werden, dass alle Heizkörper mit der genau richtigen Menge an Heizwasser versorgt werden. Ist dies nicht der Fall, so sinkt der Komfort durch unterschiedlich temperierte Räume und der Energieverbrauch steigt. Mit einem hydraulischen Abgleich durch einen Fachmann kann bis zu 10% Energieeinsparung und spürbar besserer Wohnkomfort durch gleichmäßig temperierte Räume erreicht werden. Der hydraulische Abgleich ist Voraussetzung für Fördermittel bei der Heizungsmodernisierung und wird mit bis zu 50% gefördert (BAFA oder KfW). In der Regel muss Ihre Anlage nur einmalig abgeglichen werden – die Vorteile liegen also auf der Hand! Kontaktieren Sie für Terminanfragen oder Fragen rund um den hydraulischen Abgleich bzw. der Förderung.

Kosten: ab 240€ 

Schritte zum Energieausweis

Schritt 1:
Kontaktaufnahme
Kontaktieren Sie uns, um einen Termin zu vereinbaren oder bei allgemeinen Fragen

Schritt 2:
Ortstermin

Zur Aufnahme aller relevanten Daten zur Erstellung des Energieausweises

Schritt 3:
Bearbeitung 

Wir erstellen umgehend den Energieausweis und übergeben ihn postalisch oder als PDF

Termin benötigt?

Kontaktieren Sie uns für eine kostenlose Erstberatung oder für eine Vereinbarung eines passenden Termins für Sie.